mehralslaufen
Mehr als Laufen – das Magazin zur Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

Author Archives rss

    Zwischen Hörsaal und Hürdenlauf

    Der deutsche Kader scheint wie vom Campus gecastet: Viele der jungen Athleten sind Studenten. Wie sie den Alltag zwischen Mensa-Pommes, Training und Prüfungsdruck meistern und warum sich die Doppelbelastung lohnt – drei Sportler berichten.

    Berlins WM-Bilanz

    44 Millionen Euro soll die WM gekostet haben. Für die klammen Kassen der Stadt Berlin wäre es gut, wenn der ein oder andere Euro von kauffreudigen WM-Touristen ausgegeben worden wäre. Wie zufrieden die Berliner am Ende mit dem Umsatz und die Besucher mit den Produkten waren, erfahren Sie hier.

    Die Sänger-WM: nicht schön, aber laut

    Es muss nicht immer “Seven Nation Army” von den White Stripes sein – wir haben Fans vor dem WM-Stadion gefragt, mit welchen Gesängen sie ihre Athleten nach vorne peitschen.

    Typisch Deutsch!

    Die Deutschen und ihre Eigenarten. Was ist für die ausländischen Fans typisch deutsch? Wir haben vorm Berliner Olympia Stadion nachgehakt.
    Video von Marc Röhlig, Aline Lutz, Sabrina Ehrle

    Hier bin ich Fan, hier darf ich´s sein

    Was bringt einen rationalen Menschen dazu, im Stadion gröhlend und Fahnen schwingend herumzuspringen? Gerd Dembowskis Forschungsfeld ist das Stadion. Er ist Fanexperte und interessiert sich weniger für die Sportler als für die Menschen auf den Rängen.

    Zwei Silbermedaillen im WM-Club

    Zwei Silbermedaillengewinnerinnen stehen im Blitzlichtgewitter. Beide waren unerwartet erfolgreich. Beide wurden nicht als Favoritinnen gehandelt. Und die zwei Frauen könnten unterschiedlicher kaum sein.

    Bartels stößt Deutschland in WM-Laune

    Bronze-Medaillen Gewinner Ralf Bartels war sein Triumph anzusehen. “Ich fühle mich großartig”, gab Bartels zu. Der Kugelstoßer hatte gestern die erste Medaille für Deutschland geholt. Er bestätigte: Auch wenn hier oft von einer Hassliebe gesprochen würde, die Zusammenarbeit mit Trainer Gerald Bergmann sei für ihn das Wichtigste.