mehralslaufen
Mehr als Laufen – das Magazin zur Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

Artikel-Übersicht ‘Live’ rss

    Live: Kein Gewinner, aber drei Sieger

    Eine Medaille hat der deutsche Kader am vergangenen Tag erkämpft: Bronze für den Hochspringer Raul Spank. Auf dem Podium präsentiert er sich am Tag dem Wettkämpf. Außerdem sind noch Nadine Müller und André Höhne da. Nadine Müller wurf ihren Diskus auf 62,04 Meter und sich selbst damit auf den sechsten Platz, André Höhne kämpfte sich beim 50 Kilometer Gehen der Männer auf den fünften Platz.

    Live: Höhne erkämpft sich Platz 5

    Es ist die längste Disziplin dieser WM: 50 Kilometer Gehen sind für Sportler eine echte Herausforderung – und für die Berliner eine Gelegenheit, Weltklassesport außerhalb des Stadions zu erleben. Mit dabei: Johannes Himmelreich mit seinen Live-Eindrücken für “Mehr als Laufen”.

    Die Fernsehmeisterschaften

    TV-Sportreporter sind Legende: “Jetzt wechselt er den Torwart aus”, entsetzte sich beispielsweise Gerd Rubenbauer mal bei einem Fußballspiel, als der FIFA-Beobachter am Spielfeldrand eine Tafel mit einer “1″ hochhielt. Grund genug, heute den Reportern bei der Leichtatlehik-WM genau zuzuhören…

    “Der Wettkampf meines Lebens!”

    “Das war der Wettkampf meines Leben”, sagte Steffi Nerius, die gestern im Speerwerfen Gold holte. Nerius legte gleich beim ersten Wurf mit 67.30 Meter vor. “Da konnte ich meine Mitkämpferinnen schocken”. Sichtlich müde erschien die 37-Jährige auf der Pressekonferenz des DLV.

    Der große Abend der Steffi Nerius

    Ein Abend der Superlative: Zum ersten Mal wird eine Deutsche Weltmeisterin im Speerwurf, mit 37 Jahren beendet Steffi Nerius ihre Laufbahn so, wie man es sich nicht mal in kühnen Träumen ausmalen kann. Lesen Sie hier noch einmal die Höhepunkte eines denkwürdigen Sportabends nach.

    Live vom 3. Wettkampftag

    Das soll es gewesen sein für heute. Mehr aus dem Stadion lesen Sie morgen an dieser Stelle. Jetzt noch eine kurze Publikumsumfrage: Was war heute ihr WM-Höhepunkt? Unserer war ganz klar der Stabhochsprung der Frauen, spannungsgeladen und im Nachgang äußerst emotional. Mit Stadionpanorama, Fotogalerien und Audioslideshow.

    “Jetzt müssen die Männer nachlegen”

    Mit einem Spruch hatte Nadine Kleinert am Morgen nach ihrer Silbermedaille im Kugelstoßen die Lacher auf ihrer Seite: „Wir Frauen haben vorgelegt, die Männer werden sicher nachlegen.“ Dass Ralf Bartels tags zuvor bereits Bronze für das „starke Geschlecht“ gewonnen hatte, war ihr kurz entfallen…

    Live: Sprintkampf der Männer

    Usain Bolt holte Gold und Weltrekord. An einem hitzeflirrenden Sonntagtagabend in Berlin konnte der Jamaikaner den Sprintkampf über 100 Meter für sich entscheiden. Lesen sie den Wettkampf in unserem Liveblog aus dem Biergarten nach: ein rasantes Rennen in entschleunigter Atmosphäre.

    Live: Gehen der Frauen

    Eine muss aufgeben, eine andere kämpft sich unter großem Jubel zum letzten Platz: Das 20-Kilometer-Gehen der Frauen war reich an Emotionen. Lesen Sie hier noch einmal die Eindrücke unserer Live-Blogger nach.

    Joggen, um zu bloggen

    Hier mein Geständnis. Ich bin heute morgen nur in den Tiergarten gerannt, um jetzt darüber zu schreiben. Der Lauf als kreative Inspiration, irgendwas würde mir schon begegnen, schließlich ist Leichathletik-Weltmeisterschaft – was sollte da besser funktionieren als Joggen, und sei es nur, weil das stete Auf und Ab mein Hirn in Wallung bringt. Als ich [...]