mehralslaufen
Mehr als Laufen – das Magazin zur Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

Artikel vom 19. August 2009

    Alltagsexperten erklären WM-Begriffe: Ehrgeiz

    Célia Schann (20) möchte hoch hinaus. Die Musik ist ihre Sprache, die Violine ist ihr Leben. Schon aus vielen Wettbewerben ging sie siegreich hervor: Bundeswettbewerb Jugend Musiziert, Koblenzer Mozartwettbewerb; zweimal gewann sie den Alois-Kottmann-Preis. Doch Ehrgeiz heißt für die Berliner Musik-Studentin nicht nur Preisesammeln.

    Sieben Gründe, doch ins Stadion zu gehen

    Die Veranstalter der Leichtathletik-WM stehen in der Kritik: Viele Wettkämpfe finden vor halb leerer Kulisse statt. Tickets für das Olympiastadion gibt es noch – jede Menge. Sieben Gründe, warum Sie doch noch einen Besuch im Stadion einplanen sollten.

    Die Sänger-WM: nicht schön, aber laut

    Es muss nicht immer “Seven Nation Army” von den White Stripes sein – wir haben Fans vor dem WM-Stadion gefragt, mit welchen Gesängen sie ihre Athleten nach vorne peitschen.

    Hinter der WM-Kulisse: Ein Athlet erzählt

    Die WM ist in vollem Gange. Während die einen bereits Erfolge feiern, bereiten sich andere noch auf ihre Wettkämpfe vor. Wie geht es denen, die noch ausharren, die sich vorbereiten und die auf ihren Moment warten? Der 400-Meter-Läufer Ruwen Faller gibt Einblicke – in seinem Tagebuch, exklusiv für “Mehr als Laufen”.

    “Der Wettkampf meines Lebens!”

    “Das war der Wettkampf meines Leben”, sagte Steffi Nerius, die gestern im Speerwerfen Gold holte. Nerius legte gleich beim ersten Wurf mit 67.30 Meter vor. “Da konnte ich meine Mitkämpferinnen schocken”. Sichtlich müde erschien die 37-Jährige auf der Pressekonferenz des DLV.

    Powerfrauen-Party: Für eine Nacht regiert Gold-Steffi

    Nach ihrem Sieg im Speerwerfen ist die neue Weltmeisterin Steffi Nerius heute Nacht im WM-Club gefeiert worden. Unter den Gästen war ganz spontan auch Kanzlerin Angela Merkel, die auch gleich den anderen deutschen Medaillenträgern zu ihren Triumphen beglückwünschte.