mehralslaufen
Mehr als Laufen – das Magazin zur Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

Mini-Stadion vor großer Kulisse

Der schnellste Marathon der WM-Geschichte ist heute am Brandenburger Tor zu Ende gegangen. Der Kenianer Abel Kirui hat mit 2:06:54 Stunden einen Meisterschaftsrekord aufgestellt. Rund herum um das Brandenburger Tor freuten sich die Fans. Nach dem sportlichen Programm gab es Abwechslung im Kulturstadion vor dem Brandenburger Tor.

Rund 2 Millionen Euro hatte das Innenministerium für das Kulturprogramm ausgegeben, das mit Tanz, Musik und internationalen Künstlern bunte Abwechslung zu den sportlichen Veranstaltungen der WM bot . Wir waren für Sie heute im Mini-Stadion am Brandenburger Tor und haben uns umgesehen.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Kommentieren