mehralslaufen
Mehr als Laufen – das Magazin zur Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

Berliner Sportler

Ihre Disziplinen könnten nicht unterschiedlicher sein. Trotzdem haben sie alle etwas gemeinsam: André Höhne, Betty Heidler und Maike Kröger sind Urberliner. Und Carsten Schlangen lebt und studiert in der Hauptstadt. Zum WM-Auftakt trainierten die vier Atlethen im Bundesleistungszentrum Kienbaum. Wir haben sie dort getroffen und mit ihnen über ihre WM-Ziele gesprochen.

Andre Hoehne - 100x100André Höhne geht, wenn andere laufen

André Höhne ist heiß auf die WM in seiner Heimatstadt. Bei der WM will er auf 20 und 50 Kilometer Gehen neue persönliche Bestzeiten erreichen. Ob er erfolgreich ist, wird sich zeigen, wenn er am Brandenburger Tor über die Ziellinie geht.

betty100x100Betty Heidler schwingt den Hammer

Betty Heidlers Sportgerät ist gefährlich. Aber die junge Berlinerin wirft den Hammer trotzdem selbstbewusst zum Deutschen Rekord. Sie freut sich auf die WM. Kräftig und kernig wird sie sich da ins Zeug legen, um ihren Titel zu verteidigen.

Carsten Schlangen-100x100Unter Schmerzen laufen

Carsten Schlangen will ins Finale. Doch seine Verletzung macht ihm Probleme. Ob er trotz Schmerzen im Schienbein seine 1.500 Meter gut laufen wird? Die blaue Bahn im Olympiastadion scheint sich positiv auf ihn auszuwirken.

Maike Kroeger-100x100

Die Schattenspringerin

Meike Kröger springt im Schatten von Ariane Friedrich. Die junge Berlinerin und Architekturstudentin will trotzdem hoch hinaus, sie will die 2-Meter-Marke knacken. Ob sie sich vom Trubel um ihre Teamkollegin beeinflussen lässt?

Kommentieren